Vielleicht planen Sie einen Besuch, vielleicht sind Sie neu zugezogen, vielleicht sind Sie hier einfach „vorbeigesurft“ und hängen geblieben? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie ein wenig durch unsere Seite blättern:

Seelsorgeteam, haupt- und ehrenamtliche Verantwortliche und viele Menschen sind bei uns „Kirche vor Ort“. Die Homepage dient als Information, sie kann und will aber nicht die persönliche Begegnung ersetzen. Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein, unsere Gemeinde kennen zu lernen. Unsere gemeinsamen Gottesdienste, sowie die Arbeit in Gruppen und Verbänden erfüllen keinen Selbstzweck:

Als Christen sind wir mit Gott und den Menschen unterwegs und für unseren Nächsten da. Das versuchen wir in vielfältiger Weise. Wir würden uns freuen, Sie dafür interessieren zu können.

Aus dem aktuellen Pfarrbrief Roding

Mein Wort an Sie

Kleine Überraschungen erhalten die Freude. Ich schreib gard am ersten Adventssonntag den Pfarrbrief. Im Windows-Suchfeld des PCs befindet sich meist eine kleine wechselnde Grafik, zugegebenermaßen selten beachtet. Am ersten Adventswochenende hat sich jemand die Mühe gemacht, einen Adventskranz einzustellen. Das allein ist in Zeiten, in denen die beiden Kirchen in Deutsch-land nur noch 50% ausmachen und allenthalben Rentiere u.ä. für diese Zeit stehen, schon ein kleines Wunder. Dass es aber drei lila und eine rosa Kerze sind, ist ein liturgisches Highlight. (Die an meinem Adventskranz sind rot…). Es gibt sie noch: die Aufmerksamen, die Mitdenker, die Respektierenden… oder vielleicht sogar: Christen?

Ihr Pfarrer

Holger Kruschina

In eigener Sache:

Privates ist privat. Freilich sind wir in diesem Fall nicht nur als Arbeitgeber, son-dern auch als Gemeinde „betroffen“ – allerdings aus freudigem Anlass: Das Pfarrbüro ist in der Weihnachtswoche wegen Urlaubs geschlossen, ab Januar kann es zu eingeschränkten Öffnungszeiten kommen – wir freuen uns mit dem Ehepaar Bräu-Büchner auf ein „verspätetes Christkindl“.

Dazu kommt: Unsere FSJ-Kraft hat nun – wir gratulieren! – unterm Jahr eine Lehrstelle gefunden und beendet ihren Dienst bei uns vorzeitig.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie – auch kurzfristig – mal vor verschlossenen Türen stehen und beachten Sie ggfs. die Homepage unserer Gemeinde mit aktuellen Meldungen.